Home

         Informationen zum Aquarium und deren Bewohner

Die Fische  in diesen Aquarium werden 6 mal am Tag  mit Futter verwöhnt ,  die Portionierung ist wie in der Natur, kleinere Mengen dafür öfter.

Die Wasserqualität wird ständig überwacht ,ist diese nicht im Bereich der  Parameter wird etwas Wasser  abgelassen und durch Neues ersetzt.

Dies ist durch eine SPS gesteuerte Regelung,und einem Futterautomat möglich,

Bei Abweichung von Wasserwerten  Temperatur bzw. technischen Problemen wird mittels SMS sofort dieTechnik informiert.

Die Wasserpflanzen werden durch Flüssigdünger Dosierungspumpe und CO2 Anlage perfekt mit Nährstoffen versorgt . Das Licht wird mit 5 verschieden Lichtfarben der Sonnenstrahlung nahe gebracht.

Somit haben Fische und Pflanzen die idealen Lebensbedingungen, dass Sie auch mit reichlich Nachwuchs und hohen Alter beweisen.

Zu den Fischen

Pfauenaugen-Buntbarsch Die oft auch 'Oskar' genannte Art stammt aus dem nördlichen Südamerika und besiedelt vor allem die Einzugsbereiche der großen Flüsse. Im Handel sind inzwischen verschiedene Varianten in den unterschiedlichsten Farben erhältlich, wie z.B. eine kupferrot gefärbte Zuchtform (Roter Oskar).Die imposanten Buntbarsche besitzen als erwachsene Tiere einen massigen Körper und sind nur für entsprechend groß dimensionierte Aquarien geeignet. Zur Laichzeit sind sie innerartlich recht aggressiv und ruppig... Heimat: Südamerika. Ruhige Gewässer in weiten Teilen Amazoniens. Kennzeichen: Länge bis 30 cm, Geschlechter schwer unterscheidbar. Haltung: Paarweise in großen Becken mit Steinaufbauten und feinem Kies oder Sand als Bodengrund. Futter:Futtersorten,Krebstiere, Insekten und Futtersticks. Gelegentlich auch Grünfutter. Temperatur: 22-27 °C pH-Wert: 6,5-7,5 Gesamthärte: 5-15 °dGH Südamerikanische Fische Ordnung: Barschartige (Perciformes)  Buntbarsche (Cichlidae) Vermehrung: Offenbrüter Alter: bis 17 Jahre , Wasserregion: alle Bereiche Schwierigkeit: 2 - Normal Zucht: mittel

Malawi Barsch gut verträglich, revierbildend beim Laichen. Futter: nimmt fast alle Trocken,- Frost- und Lebendfutter an. Haltung: ein Männchen mit mehreren Weibchen. In einer Gruppe auch mit mehreren Männchen möglich. Kommt auf das Becken und Einrichtung sowie die restlichen Bewohner des Aquariums drauf an. Beckeneinrichtung: Steinaufbauten für Rückzugsmöglichkeiten sind zu empfehlen. Als Bodengrund bietet sich feiner Sand/Kies an.

Es sind an die 20 Malawi Barsche verschiedener Farben und Arten in diesem Becken



Haiwels Pangasius hypophthalmus In die Familie Pangasiidae (Haiwelse) aus südostasiatischen und indonesischen Gewässern. Dieser gefrässige Fisch hat sein natürliches Verbreitungsgebiet in großen Flüssen Asiens, wo er vor allem , Krebstiere und organische Schwebstoffe frisst. Ein ruhiger, schwimmfreudiger Gruppenfisch, der entsprechend viel Platz und Schwimmraum benötigt. Heimat: Südostasien. Große Flüsse in Thailand, wie z.B. der Mekong und der Chao Phraya. Kennzeichen: Geschlechter schwer zu unterscheiden. Haltung: Ein Gruppenfisch der sehr viel Schwimm-raum benötigt. Ausschließlich für Große aquarien geeignet. Futter:Futtersorten Fütterung mit Pellets. Die Allesfresser nehmen neben Fischen und Insekten auch pflanzliche Kost. Temperatur: 23-27 °C pH-Wert: 6,5-7,5 Gesamthärte: 2-29 °dGH Südostasiatische Fische Ordnung: Welsartige (Siluriformes) Familie: Haiwelse (Pangasiidae) Alter: bis 12 Jahre Aquariengröße: 2000 Liter Wasserregion: alle Bereiche

Für die Sauberkeit sorgen Antennenwelse , Rüsselbarben und Netzpinselalgenfresser .

Somit werden Bodengrund und Scheiben auf natürliche Art saubergehalten

Generalreinigung : Steine und Wurzeln mit Dampfstrahler reinigen , Pflanzen ausschneiden , Untergrunddünger erneuern , neuanordnen von Pflanzen und Steinen .



Copyright @ All Rights Reserved